21 TAGE

Fasten & Beten

für Buße und einen
Umbruch in Deutschland

15.08. – 07.09.

täglich
16:00 – 18:00 Uhr
im Gebetshaus

Aufruf zu einer 21-tägigen Fasten- und Gebetszeit für Buße und einen Umbruch in Deutschland

15. August bis 7.September 2019

16:00 – 18:00 Uhr, Gebetshaus Zwickau

„Im ersten Jahr seiner Königsherrschaft achtete ich, Daniel, in den Bücherrollen auf die Zahl der Jahre, über die das Wort des HERRN zum Propheten Jeremia geschehen war, dass nämlich siebzig Jahre über den Trümmern Jerusalems dahingehen sollten. Und ich richtete mein Gesicht zu Gott, dem Herrn, hin, um ihn mit Gebet und Flehen zu suchen, in Fasten und Sack und Asche. Und ich betete zum HERRN, meinem Gott, und ich bekannte und sprach: Ach, Herr, du großer und furchtbarer Gott, der Bund und Güte denen bewahrt, die ihn lieben und seine Gebote halten! Wir haben gesündigt und haben uns vergangen und haben gottlos gehandelt, und wir haben uns aufgelehnt und sind von deinen Geboten und von deinen Rechtsbestimmungen abgewichen.“ (Dan 9,2-5)

Warum jetzt Fasten und Beten?

Im Mai dieses Jahres feierten wir 70 Jahre Bundesrepublik Deutschland, die ihren Anfang mit der Unterzeichnung des Grundgesetzes nahm. Nur 4 Jahre nach dem Ende des schrecklichen, von Deutschland gewollten, Weltkrieg und den schlimmen Verbrechen durch uns am jüdischen Volk markiert dies einen Moment unfassbarer Gnade und Gunst des Vaters im Himmel. Er ist der Beginn einer langen Zeit von Wiederaufbau, Entwicklung, Wohlstand, Freiheit und schließlich Einheit unseres deutschen Volkes mit dem Mauerfall vor 30 Jahren.

Heute, 70 Jahre nach diesem unermesslichen Gnadenerweis Gottes, hat sich unser Land in seiner Gesamtheit leider immer weiter vom Herrn abgewendet.

Dies spiegelt sich in manchem innenpolitischen Geschehen ebenso wieder, wie in Deutschlands problematischer Haltung zu Israel und den Staaten des Nahen Ostens. Aber es zeigt sich auch in unseren Familien, in unseren beruflichen Entscheidungen, in der Erziehung unserer Kinder und in vielem anderen mehr.

Verschiedene prophetische Stimmen haben in der Vergangenheit Deutschland immer wieder gewarnt, auf diesem Weg der Abwendung von den Prinzipien der Bibel weiterzugehen.

Wozu jetzt Fasten und Beten?

Als Jesusnachfolger haben wir den Auftrag, entschlossen aufzustehen für unser Land und seine Menschen, uns vor dem Herrn aller Herren zu demütigen und priesterlich im Gebet einzustehen, um Gottes Heiligen Geist neu einzuladen in unser Land. Wir fasten und beten für eine Umkehr unseres Volkes und einen Umbruch in unserem Land.

Die für das gesamte Land wichtigen Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg fallen ebenso in diese Zeit und sollen mit im Fokus des Gebets stehen.

Wir fasten und beten gemeinsam mit Christen aus ganz Deutschland in einer nationalen Gebetsbewegung, die durch einen Aufruf aus dem „Vaterhaus auf dem Ölberg“ initiiert wurde. Der vollständige Aufruf kann hier nachgelesen werden.

Wie wollen wir beten?

>> Lobpreis & Anbetung
>> Demütigen und Einnehmen einer priesterlichen Haltung, wie Daniel
>> Bekennen der Schuld unseres Volkes und von uns selbst
>> Anerkennen, dass Gottes Gerichte an unserem Land gerecht sind
>> Eintreten für einen Umbruch und geistliche Erneuerung in unserem Land
>> Feiern der Bundestreue Gottes mit dem Abendmahl

Wie kannst du fasten?

Entsprechend Deiner persönlichen Situation kannst Du Dein Fasten während der 21 Tage unterschiedlich gestalten. Das könnte z.B. heißen: 21-Tage Fasten nur mit Wasser; 21-Tage „Danielfasten“ mit Wasser und Gemüse; 21-Tage Fasten verzichten auf einzelne Mahlzeiten, … oder auch ganz anders aussehen.

Erwarte Großes von Gott!

Wir fasten und beten in der Gewissheit: „… und wenn mein Volk, über dem mein Name ausgerufen ist, sich demütigt, und sie beten und suchen mein Angesicht und kehren um von ihren bösen Wegen, dann werde ich vom Himmel her hören und ihre Sünden vergeben und ihr Land heilen.“ (2. Chr 7,14)

Du bist herzlich eingeladen dabei zu sein!

Gebetsraum: CVJM Walter-Rathenau-Str. 12 Zwickau

X