Gott spricht auch durch Bilder zu uns

Together –Zusammen tragen wir das Königreich

Marion de Jong 

„The King´s  HeART“ | 2012 

 

Das Bild „Zusammen tragen wir das Königreich“ bekamen wir als Gebetshaus geschenkt, als wir auf einer Konferenz waren.

Die Künstlerin war tief berührt, dass ihr Bild nicht in irgendeinem Büro, sondern in einem Gebetshaus hängen wird. Sie erzählte dem Käufer, dass sie und ihr Mann selbst 8 Jahre im Gebetshaus Amsterdam gebetet haben – mitten im Rotlichtviertel der Stadt.

Und dass sie gesehen haben, wie sich dieses verruchte Viertel in einen schönen Stadtteil verwandelt hat und 40 Häuser der Prostitution an den Staat verkauft wurden.

In dem Bild ist Bewegung & Leben. Keine Gleichförmigkeit (in Reih & Glied wie in einer Armee), fast ein wildes Durcheinander. Doch eines eint sie alle: … gemeinsam die Krone des HERRN, seine Herrlichkeit und Ehre zu erheben und sein Königreich zu tragen.

Das Weiße, was über ihren Köpfen herunter tropft ist die Salbung. Ohne diese geht es doch nicht – so Marion de Jong .

Durch prophetische Eindrücke entstanden Bilder, die Gottes Reden zu uns visualisieren. 

Ulrike über die Gebetszeit Kreativ & Prophetischfreitags 12:00 – 14:00:

Kreativität & Prophetie kommen von unserem Schöpfer – Gott. Er schenkt Begabung und leitet uns an, darin zu wachsen – zu seiner Ehre. Wir wollen uns in dieser Gebetszeit diesem wunderbaren Gott zuwenden, durch sein Wort führen lassen, in Stille und Gebet auf ihn hören und kreativ das Gehörte ausdrücken und gestalten.

Wenn der Mandelbaum blüht   Annegret Flechsig | 2022

Triptychon 

Jahwe Shalom     Ulrike Winkler | 2022

Collage mit Beleuchtung zu einem aktuellen Thema

Der Geist Gottes schwebte auf dem Wasser 

Annegret Flechsig | 2021

 

Ruach haKodesch, die Geistin des Heiligen, brütet auf den Wassern, schrieb Mose in der Bibel. GOTT schuf jedes lebende Wesen und gab ihm SEINEN Lebensatem und eigene Identität. Der hebräische Buchstabe mit der Bedeutung „Geist, Atem“ ist im Bild überall versteckt zu finden.

Wie kommt es, dass Ruach haKodesch über den Wassern brütet, obwohl alles Leben „nur“ Kreatur ist? – Das ist Liebe! Aus Liebe nahm der Messias Jesus unseren Tod auf sich. Allen, die ihm vertrauen, gibt er neues, ewiges, heiliges Leben. Sie werden aus dem Geist geboren. Als Gotteskinder ahmen sie ihre Mutter, Ruach haKodesch und Abba, ihren Vater in den Himmeln nach. 

Der sich Offenbarende   Ulrike Winkler | 2021

Gott wohnt in einem unzugänglichen Licht (2.Mo. 33,20; 1.Tim.6,16). Doch voller Gnade wendet Gott sich uns zu, schenkt und erhält uns das Leben. Der Regenbogen ist das Zeichen dafür. Erstmalig war er nach der Sintflut zu sehen. Er steht für das Versprechen Gottes diese Erde und das Leben zu schützen (1.Mo. 9,8-17).

In Jesus leuchtet die Liebe Gottes zu seiner Schöpfung am stärksten (Joh.3,16). Mit der Hinwendung des Schöpfers zur Erde, ist sein sich selbst offenbaren verbunden. Gott stellt sich mit seinen Namen vor und erlaubt es dem Menschen, ihm Namen zu geben.  

Die aufgeführten Namen Gottes (z.T. hebräisch) sind: 2.Mo.3,14; 1.Sam.17,45; Ri.6,24; Jer.23,6; 2.Mo.33,19; Ps.7,9; Ps.55,23; Ps. 23,1; 2.Mo.15,26; Psalm 24,8; 1.Mo.17,1; Dan.3, 26; Jes.8,13; Jer.10,10; 1.Mo.16,13; Ps.71,5; Hi.6,10; Jes.57,15; Ps.45,7; Ps.104,1; 1.Tim.6,15; Jesaja 44,6; 5.Mo.10,17; Jer.51,15; Esr.5,11; 5.Mo.10,17; Hebr.7,28; 1.Mo.33,20; 1.Sam.2,3; Jes.63,16; 2.Kor.1,3; Eph.1,17; Mt.6,9; Dan.6,28; Ps.68,6;; Ps.65,3; Apg.15,8; 1. Sam.2,3; 2.Kor.13,11; Ps.43,4; 2.Kor.1,3; Röm.15,13; Röm.15,5; 1.Mo.15,1; Ps.16,5 Mark.14,61; Ps.27,1; Qellen: die Bibel, „Die Namen Gottes“ von Thomas Jettel

JESUS – das Wort Gottes   Ulrike Winkler | 31.07.2020

Das Bild entstand in der Gebetszeit (freitags) Kreativ & Prophetisch

Ulrike:  Mir fiel beim Bibellesen auf, dass Jesus oft mit dem (ausgesprochenen) Wort Gottes in Verbindung gebracht wird. Aus einigen dieser Texte entstand in ihrer Verknüpfung eine innere Sicht. Den wahrgenommenen Bildeindruck habe ich mit Acrylfarbe, Aquarellbuntstiften und Glitzer auf eine Leinwand gemalt. Wichtig ist mir dabei, dass deutlich wird:

Jesus war von Anfang an da, in diesem für uns Menschen nicht zu erfassenden Anfang. Er ist Schöpfer, Erhalter und Erlöser. Durch sein Kreuz entsteht neues Leben, bekommen wir den verlorenen Frieden, die Ruhe in und mit Gott wieder und entsteht der zweite Bund mit seinem Volk Israel und den hineingenommenen Nationen. Am Ende dieser Weltzeit ist er der wiederkommende König und das sich vollendende Wort Gottes. Die verarbeiteten Bibelstellen sind: 1.Mose 1,1-2,4 / Lk. 22,37 / Joh.1,1-3+14 / Hbr.1,3 / Offb. 19,11-16 / Offb. 22,13.

Jesus im Hebräerbrief     Ulrike Winkler | 2020 

Jesus ist faszinierend! Im Sommer 2020 las ich den Hebräerbrief und staunte: 10 Kapitel beschreiben, wer Jesus ist und was er macht. Sie beschreiben die Vielfalt seines Wesens und Wirkens. Dazu formte sich in einer Lobpreiszeit in mir ein Bild:

Jesus ist der Thronende. Über ihm erscheint, was der Vater ihm zuspricht: „Du bist mein Erstgeborener Sohn, mein Ebenbild, Erbe über alles, Ehrennamenempfänger, Gesalbter und Ewiger.“ Links und rechts, sich als Gegenüber ergänzend, ist symbolisch zu sehen, wie Jesus für uns Menschen wirkt, das Wirken jeweils als Hand zu sehen. Er ist Erlöser und Opfer (blutende Hand) und Heilbringer (Krone), Wort Gottes (Schwert) und Ruhe Schenkender (Smiley mit Zahl 7), Hohepriester im Alten und Neuen Bund/Testament (Schriftrollen), Schöpfer und Erhalter (Erdkugel) und Herrscher (Zepter). Als der Gekrönte ist er auch der Angebetete, dem alle zu Füßen liegen werden.

Im unteren Bildbereich sind Textstellen zugeordnet angegeben. Während der Arbeit am Bild war mir oft bewusst, wie herrlich und heilig Jesus ist. Es ist unmöglich, ihn mit Bildern und Worten darzustellen. Was ich versucht habe, soll dazu anregen, selbst nachzuforschen und Jesus zu begegnen. Mit diesem Bild denke ich auch an meinen Vater, der sagte: „Lies den Hebräerbrief, dann weißt du, wer Jesus ist.“ EHRE, LOBPREIS UND ANBETUNG JESUS ALLEIN!

Fülle    Ulrike Winkler | 2020

 

Die Gebetshausbewegung   Ulrike Winkler | 26.09.2020

Das Bild entstand im Vorfeld des Gebetshaustreffens 2020 

 

KREUZ     Renate Majzen | 2019 

„Bevor ich zu Pinsel und Leinwand griff hab  ich gebetet. Die Idee ein goldenes Kreuz mit blauem Hintergrund zu malen war schon vorhanden. Alle andern Symbole hab ich eher unbewusst gemalt.

Rechts oben die Schlange, die mit Verführung daherkam. Rechts unten einige Kreise, die stehen für gebunden in Süchten, falsche Beziehungen, kein Vorwärtskommen usw.

Links unten ein Gitter, z. B. gefangen in Bitterkeit, Neid, Eifersucht, Selbstmitleid usw.

Links oben, Seine HERRLICHKEIT bricht durch. Freiheit für den, der sich befreien lässt von unsrer gefallenen Natur, um zu herrschen mit IHM!

Ich war danach selbst überrascht, dass es die Story Gottes mit der Menschheit darstellt, der in JESUS CHRISTUS kam um uns zu erlösen!   Alle Ehre dem HERRN dafür!!! 

Herzliche Grüsse nach Zwickau Gottes
Segen für Euch,  
Renate“

Ich bin   Annegret Flechsig | 2019

Die Gebete des Gebetshaus Zwickau
Claudia Winkler | 2017

 

EINADUNG

Wenn du interessiert bist und gerne lernen möchtest, Gottes Reden zu dir kreativ auszudrücken, dann bist du herzlich eingeladen, freitags 12:00 – 14:00 zu Kreativ & Prophetisch zu kommen. Dort kannst du ausprobieren, was Gott in dich hineingelegt hat.

UND

… wenn du eins oder mehrere Bilder gerne bei dir zu Hause aufhängen möchtest, dann frage einfach an, ob das geht. Gern nehmen wir dann auch eine Spende entgegen.

So findest du ins Gebetshaus

Wir haben uns momentan für alle unsere Gebetszeiten im Gebetsraum (2.OG) des CVJM Zwickau eingemietet.

Anschrift Walther-Rathenau-Straße 12, 08058 Zwickau. Oder mit der Straßenbahn bis zur Haltestelle Neumarkt fahren und ab da noch 5 min laufen :))

Parkplätze gibt es um das Haus herum und in den angrenzenden Straßen.